• Slide1

Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern

- Impfpflichten in Deutschland und Österreich sind unverhältnismäßig und werden vom kirchlichen Lehramt abgelehnt.
- Entscheidung zur Impfung ist aufgrund des Zusammenhangs mit Abtreibungen nur individuell möglich.

Die Initiative Pontifex appelliert an alle Verantwortlichen, eine freie Impfentscheidung zu gewährleisten. Weiterhin fordert die Initiative alle Beteiligten auf, die Suche nach ethisch einwandfreien Medikamenten und Impfstoffen zu intensivieren.

Whatsapp-Adventsaktion: Gekommen, um zu retten

WhatsApp Image 2021-11-28 at 2.15.49 PM.jpeg

“Denn der Menschensohn ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist.” Lk 19,10

Wir starten mit unserer Adventsaktion in eine neue Runde: Schon lange, bevor wir suchen, sucht der Herr uns. Vor jeder Entscheidung, Ihm nachzufolgen, steht Sein Blick, der uns heilt und rettet. In den Tagen der Vorbereitung auf Weihnachten wollen wir daher, beginnend am 1. Dezember, uns den Berufungs- und Heilungsgeschichten des Evangeliums nähern und damit die Gnade betrachten, die denen zuteil wird, die Christus sucht und rettet, obwohl sie verloren schienen.

Um Euch auf den vorzubereiten, der gekommen ist, um zu retten, könnt ihr Euch einfach über unsere Whatsapp-Broadcast-Liste anmelden. Speichert folgende Nummer in das Adressbuch +49 160 99401427 und schickt an diese Nummer über Whatsapp "adveniam".
Auch bei Telegram unter @gekommenumzuretten.

Synodale Irrwege - Nationale Sonderwege

Die vergangene Sitzung des Synodalen Weges in Frankfurt hat wieder eindrücklich vor Augen geführt, dass dort kein gemeinsames Lernen von Gott und den Menschen geschieht. Vielmehr entpuppt sich der gesamte Synodale Weg immer mehr als rein kirchenpolitisch motivierte und orientierte Veranstaltung. Für uns junge Katholiken verliert er damit endgültig jede Glaubwürdigkeit. 

Pressemitteilung: Abtreibung ist Unrecht

Immer wird bei einem Schwangerschaftsabbruch auf gewaltsame Weise ein individuelles, menschliches Leben beendet. Die Forderung des EU-Parlaments an die Mitgliedsstaaten Abtreibung zu "entkriminalisieren" ist eine offene Forderung zur gesetzlichen Leugnung des unbedingten Werts jedes menschlichen Lebens und seiner unveräußerlichen Würde.

Nationaler Sonderweg spaltet die Kirche

Der heutige Tag erfüllt Katholiken weltweit mit großer Sorge. Es ist bereits vom drohenden Schisma die Rede. Wenn sich Teile der Kirche von der Lehre und dem Lehramt in Rom verabschieden, ist diese Sorge nicht unbegründet. Die Aussagen der Glaubenskongregation geben die Lehre der Kirche wieder. Diese Lehre abzulehnen gefährdet jedoch die Einheit und die Katholizität. Diese Einheit mit dem Heiligen Vater ist seit 2000 Jahren Garant des Glaubens und des Fortbestands der Katholischen Kirche.
Nur die authentische Weitergabe der katholischen Lehre, die sich aus Schrift, Überlieferung und Lehramt speist, hält die Kirche in der Wahrheit Jesu.
Mit den heutigen Aktionen verletzen die beteiligten Amtsträger das Volk Gottes. Vergessen wir nicht, dass unser Glaube römisch-katholisch lautet. Dieses Attribut ist kein schmückendes Beiwerk. Es bildet den Kern unserer Identität. Diese Identität in klerikalistischen Alleingängen zu beschädigen, schmerzt und ängstigt uns.
Die Sorge für den „rechten katholischen und apostolischen Glauben“ ist den Bischöfen und Priestern anvertraut. Ein aktiver Ungehorsam und eine Duldung dieses Ungehorsams spaltet die Kirche.
Wir warnen vor dem Beschreiten eines solchen Nationalen Sonderwegs.

Bischöfe unter Druck – Wie viel Reform braucht die katholische Kirche"

Am 28.09.2020 war unsere Sprecherin Susanne Keppel zu Gast in der Sendung "Kontrovers" des Deutschlandfunks. Thema: "Bischöfe unter Druck – Wieviel Reform braucht die katholische Kirche". Weitere Gäste waren Maria Mesrian (Maria 2.0) und Gregor Podschun (Bundesvorsitzender des BDKJ). 

Retten Frauen die Kirche?

Der WDR hat unsere Sprecherin Susanne im April zwei Tage lang begleitet. Im Gespräch ging es um Glauben, die Kirche, Frauen und die Frage: Ist die Kirche in einer Krise? Die Dokumentation wurde am 17. Mai im WDR ausgestrahlt und kann noch unter folgendem Link online angesehen werden. 

Initiative Pontifex stellt neue Sprecher vor

Die Initiative Pontifex hat ihr Sprecher-Team neu aufgestellt. Die drei Männer und vier Frauen aus Deutschland und Österreich erklären sich bereit, öffentlich über ihren katholischen Glauben zu sprechen und zu diskutieren.

Die Sprecher kommen aus verschiedenen Lebenskontexten. Ein Teil lebt in Deutschland, der andere in Österreich. Sie stehen zu der Lehre der Kirche und zum Papst. Ihr Anliegen ist es, den Glauben verständlich zu erklären.
Die Initiative Pontifex will keine Sparte oder Gruppierung innerhalb der Kirche sein, sondern in allem schlicht und einfach: „Katholisch sein“. Katholisch zu sein, ist identitätsstiftend und verbindet zugleich mit unzähligen Menschen vieler Zeiten und Orte. „In unserem Leben lernen wir täglich neu, was „Katholisch sein“ bedeutet, was es bedeutet Teil der Kirche zu sein, die Jesus gestiftet hat.“, so Marvin Schwedler, einer der neuen Sprecher der Initiative. Was katholisch sein bedeutet, erzählen die Sprecher und weitere Mitglieder von der Initiative in einem Video:

9 Thesen zur Katastrophe des Sexuellen Missbrauchs in der Kirche

 

Der Bericht über die Missbrauchsfälle in der Kirche in Deutschland erschüttert uns als junge, gläubige Katholiken tief. Für die Integrität, das Ansehen, aber vor allem die Zukunft der Kirche ist es unbedingt notwendig, dass sowohl die tieferliegenden Gründe dieser furchtbaren Entwicklung ehrlich und offen analysiert werden, als auch harte und einschneidenden Konsequenzen daraus gezogen werden. Wir haben 9 Thesen zu den Missbrauchsfällen formuliert. Es ist uns bewusst, dass gerade die Missbrauchsfälle auch innerhalb der Kirche spaltende Positionen hervorrufen. Gerade deshalb halten wir es für unabdingbar, dass die Kirche die Rettung nicht in oberflächlichen weltlichen Strukturreformen sucht, sondern in echter innerer Umkehr!

Impressum © 2006-2021  Pontifex - Die Initiative der Generation Benedikt

v3