Pressemitteilung: Evangelisation entspricht dem Willen des Papstes

Ziel des Synodalen Weges muss es sein, Deutschland zu re-katholisieren. Das Argument, dass sich die Lehre der Kirche von der Lebensrealität der Menschen entfernt hat und deshalb geändert werden muss, trägt nicht. Es ist Aufgabe der Kirche, Reformen anzustoßen, die die Gläubigen in die Lage versetzen, den Glauben zu verstehen und nach den Geboten Gottes zu leben. Deshalb muss jede Reform unmittelbar in der Evangelisation liegen wie es dem Willen des Papstes entspricht.
Evangelisation heißt die Durchdringung jedes Lebensbereiches und jeder Lebenssituation durch das Evangelium und damit durch die Sakramente. Dadurch ermöglicht Evangelisation die tagtäglich gelebte, persönliche Beziehung mit Christus.
Die Notwendigkeit für Reformen in der Kirche, gerade in Deutschland, zeigt sich insbesondere in den extrem niedrigen Zahlen der praktizierenden Katholiken und dem fast nicht mehr existenten Glaubenswissen und-leben. Die uns als gläubige Katholiken immer neu erschütternden Zahlen von sexuellen Missbräuchen zeigen die traurige Realität, dass diese Gottesferne auch unter Priestern und Bischöfen zu finden ist.

Impressum © 2006-2020  Pontifex - Die Initiative der Generation Benedikt